Saftiger Strudel mit Nuss- oder Marmeladefülle / Sočna štrudla sa filom od oraha ili đema

Heute wickle ich euch mit einem Strudel 1. Klasse um den Finger :) Ich liebe dieses Rezept, weil es so variabel ist und die Zutaten für den Teig so perfekt abgestimmt sind, dass ihr nichts wegnehmen oder hinzufügen müsst. Ein bisschen Verkneten genügt und der Teig ist, wie er sein soll. Das Resultat: außen knusprig, innen weich und saftig – so sieht ein Strudel zum Verlieben aus.

 

Danas ću vas sa mojom štrudlom smotati oko malog prsta :) Ovaj recept mi se sviđa jer ako se držite mjere u receptu, nema šanse da vam štrudla ne uspije. Znači, nije potrebno da bilo koji sastojak dodajete ili oduzimate. Izvana malo hrskava, a izunutra mekana i sočna – upravo onako kako dobru štrudlu zamišljamo.

Zutaten für 1 größeren Strudel

 

Für den Hefeteig:

400 g Mehl

1 Pkg Trockenhefe

125 ml warme Milch

80 g Zucker

1 Pkg Vanillezucker

1 Prise Salz

100 g geschmolzene Butter

2 Eigelbe


Für die Füllung:

250 g Hasel- oder Walnüsse, gemahlen

4 Eiweiß

200 g Zucker

1 Prise Salz

1 TL Zitronenschale

 

oder

500 g (Pflaumen)marmelade


Zum Bestreichen:

2 EL Milch

1 Eigelb



Zubereitung:

  • In eine große Rührschüssel gebt ihr das Mehl. Danach erwärmt ihr die Milch. Die richtige Temperatur (wichtig für die Funktionalität der Hefe) hat die Milch, wenn ihr einen Finger 30 Sekunden lang in der Milch halten könnt, ohne dass euch zu heiß wird. Dann gebt ihr die Hefe, die Hälfte vom Zucker (vermischt mit dem Vanillezucker) und eine Prise Salz zur Milch und rührt um. Lasst die Mischung kurz stehen.
  • Danach kommen die Eigelbe, die geschmolzene Butter und die Milch-Hefe Mischung zum Mehl. Entweder ihr verknetet den Teig per Hand oder mit der Küchenmaschine. Nach etwa 5 Minuten Kneten, solltet ihr einen kompakten Teig haben, der sich komplett vom Schüsselrand gelöst hat.
  • Deckt ihn mit einem Deckel oder Frischhaltefolie ab und lasst ihn an einem warmen Ort 1-1,5 h gehen.
  • Währenddessen rührt ihr die Füllung zusammen. Gebt die Eiweiße in eine Schüssel und schlagt sie schaumig.
  • Die Walnüsse werden mit dem Zucker, Salz und der Zitronenschale vermischt. Danach kommt der Eischnee zur Nuss-Masse und wird vorsichtig untergehoben.
  • Die Mischung zum Bestreichen des Strudels (einfach das Eigelb mit der Milch verrühren) vorbereiten und zusammen mit der Nuss-Fülle in den Kühlschrank stellen.
  • Den Hefeteig nach der Gehzeit vorsichtig durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Füllung das ganze Rechteck bestreichen und aufwickeln. Den Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, oder (damit er die Form behält und nicht auseinandergeht), in eine befettete Kastenform (z.B. 30 cm Länge) geben und noch einmal eine halbe Stunde gehen lassen.
  • Anschließend den Strudel bei 180 °C Umluft zunächst 30 Minuten backen. Danach mit der Eigelb-Milch Mischung bestreichen und weitere 10-15 Minuten backen. Den Strudel gut auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Den Strudel kann man gut einfrieren, indem ihr ihn in fingerdicke Teile schneidet und in eine Box gebt. Ihr schichtet dabei die Stücke mit Backpapier dazwischen. Nach dem Auftauen, könnt ihr die Scheiben in der Mikrowelle erwärmen und habt einen Strudel wie frisch aus dem Ofen, oder bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Das dauert keine halbe Stunde. 

 


Sastojci za 1 veću štrudlu

 

Za tijesto:

400 g glatkog brašna

1 pak. suhog kvasca

125 ml toplog mlijeka

80 g šećera

1 vanilin šećer

malo soli

100 g otopljenog putera

2 žumanca


Za fil:

250 g mljevenih oraha ili lješnjaka

4 bjelanceta

200 g šećera

malo soli

1 kaškica limunove korice

 

ili

500 g đema (od šljiva)


Za premazati:

2 kašike mlijeka

1 žumance



Priprema:

  • U jednu veliku posudu sipate brašno. Zatim zagrijete mlijeko. Savršena temperatura mlijeka je vrlo bitna za funkciju kvasca a to možete provjeriti tako što prst 30 sek držite u mlijeku. Ako vam je prevruće, ohladite mlijeko malo, jer će vam se inače kvasac pokvariti. Zatim dodajete kvasac, polovinu šećera (izmješanu sa vanilin šećerom) i malo soli u mlijeko. Promiješajte i ostavite malo da stoji.
  • Dodajete žumance, ostalu polovinu šećera, otopljen puter i miješavinu mlijeka i kvasca u brašno. Tijesto zamijesite rukom ili kuhinjskom mašinom. Tijesto je tvrđe i kompaktno i sasvim se odvoji od posude u kojoj se mijesi.
  • Pokrijte posudu poklopcem ili prozirnom folijom i ostavite tijesto na toplom jedno 1-1,5 sata da nadođe.
  • U međuvremenu pripremite fil. U jednu posudu sipate bjelance koje pjenasto umutite. U drugoj posudi promiješajte orahe sa šećerom, malo soli i koricom od limuna. Zatim orasima dodajete polako snijeg od bjelanaca i lagano promijesate.
  • Pripremite mješavinu za premaz (samo pomiješajte žumance sa mlijekom) i skupa sa filom od oraha ostavite u frižider.
  • Kad je tijesto nadošlo, lagano ga promijesite i razvaljajte u oblik pravougaonika. Zatim se sa filom premaže cijelo tijesto i zarola. Štrudlu staviti na pleh obložen pek papirom ili (ako želite da ne izgubi formu) pecite je u dubokoj nauljenoj formi za kruh (nprj. 30 cm dužine).
  • Ostavite je tako još jedno pola sata da odstoji pa zatim pecite na 180 °C (vrući zrak) jedno pola sata. Zatim premažete štrudlu sa miješavinom mlijeka i žumanceta i pecite još 10-15 minuta. Izvadite štrudlu iz rerne i ostavite da se ohladi. Pospite šećerom u prahu.

Savjet: Štrudlu možete bez problema zamrznuti, tako što je izrežete na komade debljine prsta i slažete u jednu plastiku sa poklopcem. Između slojeva stavljate komade pek papira. Štrudle otkraviti na sobnoj temperaturi, a ako ih još stavite malo u mikrovalnu biće bas kao svježe.

 

 

Download
Strudel-štrudla.pdf
Adobe Acrobat Dokument 575.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Julia Posch (Samstag, 26 März 2016 08:41)

    ist das griffiges oder glattes Mehl . Danke

  • #2

    Hanuma (Samstag, 26 März 2016 08:57)

    Liebe Julia, das ist glattes Mehl. Wenn ich eine andere oder besondere Mehlsorte verwende, schreibe ich es immer extra dazu. Danke für deinen Kommentar :) Lg

  • #3

    Erika (Freitag, 19 August 2016 19:00)

    Hallo Hanuma!
    Kompliment, toller Blog.
    Diese Tarte ist ein wunderbares Rezept.
    Bitte weiter so!

    Liebe Grüße und alles Gute
    Erika