Schnelle Hühncheninvoltini mit 15-min Ricottagnocchi / Pileće rolnice sa brzim njokama od rikote

Involtini mit Gnocchi sind ein typisch italienisches Gericht. Für die klassischen Gnocchi aus Kartoffelteig muss man schon etwas Zeit mitbringen, deshalb trauen sich viele nicht so recht an hausgemachte heran. Meine Involtini mit Ricottagnocchi sind in 30-45 min fertig. Kein Kartoffelpressen, keine exotischen Zutaten - ein Gericht, das sich mit dem richtigen Timing auch für Berufstätige eignet.

 

Involtini (pileće rolnice) i njoke su klasično talijansko jelo. Priprema običnih njoka od krompira vam oduzima prilično vremena. Zato ih mnogi nikad i ne probaju napraviti. Moje rolnice i njoke od rikote su gotove za 30-45 min. Bez kuhanja krompira ili egzotičnih sastojaka – jelo koje mogu i zaposleni brzo pripremiti. 

Zutaten für 4 Personen:

 

Für die Hühncheninvoltini:

4 Hühnchenschnitzel

4 Scheiben Schinken geräuchert

8 TL Frischkäse

4 TL Kräuterbutter

1 Pkg Mozzarella (125 g)

Salz, Pfeffer

2-3 TL fertiges Pesto (nach Geschmack)

400 ml Schlagobers/Sahne

 

Für die Ricottagnocchi:


500 g Ricotta

2 Eigelb (M)

1 TL Salz

60 g fein geriebener Parmesan

75 g Weizenmehl, plus extra zum Bestäuben



Für die Involtini:


  1. Die Schnitzel in einen Plastikbeutel geben und auf eine Dicke von ca. 5 mm plattieren, damit ihr sie leichter einrollen könnt. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden, die Schnitzel salzen und pfeffern.
  2. Auf das Schnitzel 2 TL Frischkäse geben und mit einem Messer verstreichen. Darauf noch (für den Geschmack) 1 TL Kräuterbutter stückchenweise verteilen. Danach jeweils ein Blatt Schinken auf den Filets verteilen und mit 2-3 Scheiben Mozzarella (je nach Schnitzelgröße) abschließen.
  3. Die Involtini aufrollen und mit Zahnstochern an zwei Stellen befestigen.
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180º Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. In einer Pfanne etwas Öl oder Butter erhitzen und die Involtini darin von beiden Seiten scharf anbraten. Das dauert ca. 10 min. Danach gebt ihr sie in eine Form und gart sie im Backofen für ca. 15 min.
  6. Den Bratenrückstand mit Sahne aufgießen (zuerst Hitze reduzieren auf etwa die Hälfte), allerdings die Sahne nicht komplett hineinkippen, sondern langsam, zuerst einen Teil, dann aufkochen und eindicken lassen und dann wieder etwas dazu, damit eine sämige Sauce entsteht.
  7. In die Sauce gebt ihr nach Geschmack 2-3 TL Pesto (ich habe rotes verwendet) und rührt nochmal um. Salzen und Pfeffern, die Hitze auf Minimum herunterdrehen und warm halten.

 

Für die Ricottagnocchi:


  1. Die überschüssige Flüssigkeit aus der Ricotta-Verpackung abgießen.
  2. Ricotta, Eigelbe, Salz, Pfeffer und fein geriebenen Parmesan in eine Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren.
  3. Das Mehl zugeben und unterrühren bis alles vermengt ist. Ich mache das gerne mit der Hand, es reicht aber wenn ihr einen Löffel verwendet. Der Teig hat eine ziemlich klebrige Konsistenz. So werden die Gnocchi aber sehr fluffig und weich.
  4. Das Arbeitsbrett ordentlich mit Mehl bestäuben und zunächst den halben Teig mit einem Löffel auf das Mehl geben. Bestäubt den Teig und rollt ihn mit der Hand in eine dicke längliche Wurst, ca. 20 cm Länge.
  5. Diese Wurst teilt ihr am besten nochmal in der Mitte, sodass ihr die Wurst leichter dünner rollen könnt. Jede der zwei Ende so lange rollen, bis sie einen Durchmesser von ca. 3 cm haben. In kleine Teigkissen (etwa 2 cm dick) schneiden, zwischendurch das Messer in Mehl tauchen, falls es klebt.
  6. Die Gnocchi auf einem bemehlten Brett ablegen. Inzwischen einen Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Hitze reduzieren, sodass das Wasser nur leicht köchelt.
  7. Die Gnocchi behutsam ins Wasser gleiten lassen und einmal umrühren, um zu verhindern, dass sie sich am Boden festsetzen. Dann ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Dies kann, abhängig von ihrer Größe, 2 bis 4 Minuten dauern.
  8. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und in die Pestosauce geben. Die Involtini aus dem Ofen nehmen und gemeinsam mit den Gnocchi anrichten. 

Sastojci za 4 osobe:

 

Za rolnice:

4 pileća filea

4 lista šunke

8 kaškica svježeg (krem) sira  

4 kaškice maslaca sa začinskim biljem

1 pak. mozzarele (125 g)

so, biber

2-3 kaškice gotovog pesta (po ukusu „genovese“ ili „pesto rosso“)

500 ml slatkog vrhnja

 

Za njoke:

 

500 g rikota sira

2 žumanjka (M)

1 kaškica soli

60 g sitno mljevenog parmezana

75 g brašna plus još malo izradu njoka



Za rolnice:

 

  1. Pileće filee stavite u prozirnu kesicu i istucite na debljinu od otprilike 5 mm, da biste ih kasnije što lakše umotali.
  2. Filee posuti sa malo soli i bibera. Mozzarela sir izrezati na tanke kolutove.
  3. Na svaki file staviti po 2 kaškice svježeg sira i nožem premazati. Za ljepši ukus jednu kaškicu maslaca sa začinskim biljem raspodijeliti po fileu, zatim list šunke i na vrh još 2-3 koluta mozzarele, zavisno od veličine filea. Zarolati i spojiti čačkalicama da sir ne iscuri tokom prženja.
  4. Zatim rernu zagrijati na 180º gornji i donji grijači. U tavi zagrijati malo ulja ili putera za prženje i rolnice ispržiti na jakoj vatri da dobiju lijepu boju (to traje jedno 10 min). Zatim ih odmah prebacite u tepsiju i stavite u rernu gdje se peku još 15 min.
  5. U međuvremenu pripremate umak. Smanjite vatru kola na kojem se piletina pekla na pola. U ostatak od pečenja sipate postepeno slatko vrhnje, sačekate da se dio ukuha i zgusne i dodate slijedeći dio dok sve ne potrošite.
  6. Zatim dodate 2-3 kaškice pesta po vašem ukusu, promiješate, posolite, stavite biber i začine koje volite i smanjite vatru na minimum, tek da ostane topao umak.

 

Za njoke:

 

  1. Otvorite pakovanja rikote i ocijedite vodu od sira. Rikotu, žumanjke, biber i parmezan stavite u zdjelu i promiješajte kašikom dok se sastojci ne sjedine.
  2. Dodajte brašno i miješajte dok se ne stvori kompaktna ali ljepljiva masa. Ja ovaj korak radim rukama, ali dovoljno je ako koristite kašiku. Masa mora biti ljepljiva jer će vam samo tako njoke biti mekane umjesto gumene.
  3. Radnu površinu dobro pospite brašnom i prebacite prvo jednu polovinu tijesta. Pospite je malo brašnom i razvaljajte u deblju rolnu od ca. 20 cm dužine.
  4. Zatim je prerežite po sredini i svaku od dvije polovine razvaljajte na rolne od ca. 3 cm debljine. Njih sjecite na komadiće od 2 cm dužine i stavljajte ih na pobrašnenu podlogu. Isti postupak radite sa preostalom polovinom tijesta.
  5. U međuvremenu u šerpu uspite vodu, posolite i pustite da prokuha. Zatim malo smanjite vatru, i u lagano kuhajuću vodu oprezno stavljajte njoke. Ohmah na početku promiješajte da se ne zalijepe za dno šerpe. Kad njoke plivaju na površini (to traje zavisno od veličine njoki 2-4 min), vadite ih skupljačom i prebacite u umak od pesta.
  6. Pileće rolnice izvadite iz rerne i servirate skupa sa njokama. Po ukusu pospite začinima i uživajte.  

 

Quelle Ricottagnocchi/izvor recepta za njoke: Nicole Stich/Kuchengötter.de

 

 

Download
Involtini - Ricottagnocchi - Rolnice i n
Adobe Acrobat Dokument 436.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beate (Sonntag, 18 Dezember 2016 19:43)

    Die Involtini habe ich mit Kräuterfrischkäse und Rohschinken gemacht, weil ich das daheim hatte - ausgezeichnet! Auch die Sauce mit dem roten Pesto war sehr lecker dazu.
    Die Ricottagnocchis haben mich im Vorfeld schon sehr neugierig gemacht. Der Teig ist, obwohl er sehr weich ist, gut zu bearbeiten. Die Gnocchis schwimmen blitzschnell an der Oberfläche und sind wirklich sehr weich und fluffig. Meine Männer lagen mir zu Füßen... ;-)

  • #2

    Hanuma (Sonntag, 25 Dezember 2016 21:09)

    Liebe Beate,
    Vielen Dank für deine Nachricht. Leider komme ich erst jetzt dazu mich zu bedanken und dir zu antworten. Freut mich sehr, dass alles zu deiner Zufriedenheit geklappt und es euch geschmeckt hat. Ich wünsche dir und deiner Familie schöne Feiertage und einen guten Rutsch. lg :)