Djuvec Reis – die perfekte Beilage/ Đuveč sa rižom na Hanumin način – savršeni prilog


Ein leckeres Hauptgericht ohne passende Beilage ist nur halb so gut. Darum stell‘ ich euch heute eine der bekanntesten Beilagen am Balkan vor. Djuvec Reis wird gerne zu Fleischgerichten serviert, kann aber auch als Hauptgericht dienen und euer Grillfest aufpeppen. Haltet euch an die Mengenangaben im Rezept und ihr werdet garantiert Djuvec mir Urlaubsfeeling genießen.

 

Napraviti glavno jelo bez ukusnog priloga je samo pola odrađenog posla.  Zato vam danas predstavljam jedan od najpoznatijih priloga na balkanu. Đuveč se servira uz razne vrste mesa, uz roštilj ali često igra i glavnu ulogu. Držite se mjere u receptu i dobićete đuveč koji će oduševiti vas i vaše goste. 

 

Zutaten für 4-6 Personen:

200 g weißen Langkornreis

150 ml Tomatensaft/passierte Tomaten

500 ml Gemüsebrühe

2 größere Zwiebeln

3-4 Knoblauchzehen

2 rote Spitzpaprika

2 Karotten

2 große Tomaten

200 g Erbsen, gefroren

2-3 geh. EL Ajvar

1 geh. EL Tomatenmark

2 TL Paprikapulver

Salz, Pfeffer, Vegeta natur

 

Download
Djuvec.pdf
Adobe Acrobat Dokument 595.6 KB

Zubereitung:

1) Wascht den Reis so gründlich wie nur möglich, lasst ihn abtropfen und kümmert euch um das Gemüse.

2) Schneidet die Zwiebeln, Paprika, Karotten und Tomaten in kleine Würfel und gebt den Knoblauch durch die Presse. Die Erbsen solltet ihr aus dem Gefrierschrank nehmen und sie ein wenig auftauen lassen, damit es später nicht zu lange dauert bis sie gar sind.

3) Erhitzt in einem Topf genügend Öl oder Butter. Bratet die Zwiebeln, Karotten und Paprika an. Fügt das Tomatenmark, Ajvar, Paprikapulver, Knoblauch und den gewaschenen Reis hinzu und röstet diese kurz mit an.

4) Löscht das Ganze mit den Tomatenwürfeln, Tomatensaft und der Brühe ab. Gebt einen Deckel auf den Topf, reduziert die Hitze (bei mir Stufe 3 von 9) und köchelt ihn (bei gelegentlichem Umrühren) ca. 20-25 min. Nach ca. 15 min könnt ihr die angetauten Erbsen dazugeben und sie mitköcheln.

5) Der Reis ist fertig, wenn er die Flüssigkeit weitestgehend aufgesogen hat und eine cremige Konsistenz aufweist. Zum Schluss würzt ihr mit Salz, Pfeffer, Vegeta natur und gebt, wenn ihr wollt, noch frische oder gefrorene Kräuter hinein. Fertig ist diese wunderbar leckere Beilage.  

 


Werbung - Oglas



Sastojci za 4-6 osoba:

200 g riže dugog zrna

150 ml paradajz pirea

500 ml povrtnog temeljca

2 veće glavice luka

3-4 čehne bijelog luka

2 crvene paprike

2 mrkve

2 veća paradajza

200 g zamrznutog graška

2-3 vrhom pune kašike ajvara

1 vrhom puna kašika koncentrata od paradajza

2 kaškice crvene mljevene paprike

so, biber, vegeta natur

 

Download
Djuvec.pdf
Adobe Acrobat Dokument 595.6 KB

Priprema:  

1) Rižu dobro operite u nekoliko voda, stavite na stranu da se ocijedi pa se pobrinite o povrću.

2) Izrežite luk, papriku, mrkvu i paradajz na manje kockice a čehne bijelog luka protisnite kroz presu. Grašak izvadite iz zamrzivača kako bi se malo otkravio. Tako će se kasnije brže skuhati.

3) U jednom loncu zagrijte dosta ulja ili maslaca pa popržite luk, mrkvu i papriku. Dodajte koncentrat paradajza, ajvar, crvenu mljevenu papriku i bijeli luk. Umiješajte ocijeđenu rižu i kratko je dinstajte sa ostalim sastojcima.

4) Sve podlijte sa kockicama paradajza, paradajz pireom i temeljcem. Stavite poklopac i smanjite vatru (kod mene 3. stepen od 9). Kuhajte rižu ca. 20-25 min uz povremeno miješanje. Nakon otprilike 15 min dodajte i grašak.

5) Riža je gotova kad je upila skoro svu tekućinu i kad se stvorila kremasta konzistencija. Na kraju po potrebi i želji začinite solju, biberom i vegetom i dodajte još svježeg ili zamrznutog začinskog bilja. Gotov je ovaj ukusni i jednostavni prilog!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Schmidt (Freitag, 08 Juni 2018 19:50)

    Liebe Hanuma herzlichen Dank für das Reisrezept. Ich würde es morgen gerne nachkochen. Ich weiss dass das Nachwürzen in der Regel eine individuelle Sache ist, fand jedoch in vielen deiner Rezepte ganz konkrete Angaben die mir als Kochanfängerin der Balkanküche super geholfen haben. Reichen zum Schluss 1 Tl Salz, 1 Tl Pfeffer und 1 Tl Vegeta natur. ?
    Liebe Grüße
    J. Schmidt

  • #2

    Hanuma (Freitag, 08 Juni 2018 20:25)

    @Schmidt: Hallo! Das kommt sehr auf die Brühe an. Jene die ich seit einiger Zeit verwende ist ziemlich salzig. Ich brauchte daher am Ende nur etwa einen halben TL Salz und jeweils eine Prise Pfeffer und Vegeta. Das passte dann. Gegebenfalls musst du nachwürzen � Lg

  • #3

    J. Schmidt (Samstag, 09 Juni 2018 10:38)

    Lieben Dank, welche Brühe benutzt denn du für das Reisgericht?
    Lieben Gruß
    J. Schmidt