Mini Fladenbrote aus der Pfanne – Batbout/ Lepinjice iz tave

Mit dem heutigen Video starten wir mein Ramadan-Special mit neuen traditionellen und orientalischen Rezepten. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Batbout ist nicht nur ein bekanntes marokkanisches Gebäck, sondern auch das Lieblingsbrot meiner Tochter. Diese Mini-Fladenbrote sind schön luftig, werden ohne Milch und Eier (=vegan) hergestellt und duften herrlich. Ihr könnt sie zu allen möglichen Eintöpfen und Suppen servieren oder sie nach Wunsch befüllen.

 

Sa današnjim videom počinjemo sa ramazanskim specijalom i novim tradicionalnim i orijentalnim receptima. Izabrala sam ponešto za svaki ukus. Batbout nisu samo poznato marokansko pecivo, nego i omiljene lepinje moje kćerke. Ove lepinjice su tako mekane i prave se bez mlijeka i jaja (posne/vegan) a njihov miris je fantastičan. Možete ih poslužiti uz razne čorbe i supe i po želji puniti. 

 

Zutaten für 18 kleine Fladenbrote:

400 g Weizenmehl (in Ö Typ W480, in D Typ 405)

50 g Semola Hartweizengrieß
(alternativ durch Weizenmehl ersetzen)

280 ml lauwarmes Wasser

¼ Würfel Frischhefe (=10 g)
oder ½ Pkg. Trockenhefe (=ca. 4 g)

1 EL Sonnenblumenöl (=15 ml)

1 TL Zucker (=5 g)

1 TL Salz (=5 g)

+etwas Semola zum Bestreuen


Zubereitung:

1) Vermischt die trockenen Zutaten (Mehl, Semola, Salz) in der Rührschüssel eurer Küchenmaschine.

2) Vermischt das lauwarme Wasser mit dem Zucker und der Hefe.

3) Zu den trockenen Zutaten kommen das Öl und die feuchten Zutaten dazu. Daraus verknetet ihr einen kompakten Teig. Legt diesen auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn kurz durch.

4) Befettet die Schüssel, legt den Teig wieder hinein, deckt ihn sorgfältig ab und lasst ihn an einem warme Ort
ca. 1-1,5 Stunden gehen. Da wir weniger Hefe verwenden, dauert es etwas länger als üblich, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Wundert euch also nicht darüber.

5) Nach der Gehzeit legt ihr ihn wieder auf eine bemehlte Arbeitsfläche, knetet nur ganz kurz und rollt ihn ca. 5 mm dünn aus. Stecht Kreise aus (meine haben 9 cm Durchmesser). Aus den Resten verknetet ihr wieder einen Teig und stecht wieder Kreise aus und so weiter, bis ihr fertig seid und den Teig verbraucht habt.

6) Die Kreise legt ihr auf ein sauberes Küchentuch, deckt sie ab und lasst sie weitere 20-30 min gehen. Danach bestreut ihr sie von beiden Seiten mit Semola (das gibt den typischen Geschmack und Duft) und backt sie in der Pfanne (diese nicht befetten).

7) Diese wird zunächst auf höchster Stufe erhitzt und dann auf 5-6 von 9 reduziert. Die Fladenbrote brauchen
ca. 8 min, bis sie fertig sind. Ich wende sie ca. alle 2 min, damit sie gleichmäßig garen und nicht verbrennen.

8) Zu viel Hitze ist schlecht, da sie außen schnell dunkel werden und innen noch roh sind. Wenn ihr sie seitlich eindrückt und der Teig kommt nicht zurück, ist das ein Zeichen, dass sie noch roh sind. Wenn die Mulde sich schnell schließt (siehe Video), sind sie durch. Sind sie fertig, solltet ihr die Pfanne von den Semola-Rückständen reinigen, da die nächste Tour Batbout sonst anbrennt.

9) Wickelt sie in ein sauberes Küchentuch und lasst sie vollständig auskühlen. Nun könnt ihr sie nach Lust und Laune befüllen (oder auch nicht). 

 

Tipps:

a) Nicht alle Batbout haben eine Tasche, da sie dicker sind als klassische Fladenbrote, aber alle sind weich und luftig.

b) Semola könnt ihr einfach durch Weizenmehl ersetzen.

c) Wenn ihr es eilig habt, verwendet 20 g Frischhefe oder 7 g Trockenhefe und lasst den Teig 45-max. 60 min gehen.

d) Einfrieren und Auftauen: verpackt die gebackenen und ausgekühlten Fladenbrote in einem Gefrierbeutel. Wenn ihr sie wieder braucht, lasst ihr sie über Nacht oder tagsüber für 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur und im Beutel auftauen, anstatt sie gefroren aufzubacken. Sonst werden sie zu trocken und hart (dasselbe gilt für den Toaster). Das aufgetaute Brot im Ofen bei 160 Grad O/U Hitze ca. 5-8 min aufbacken. Dann schmeckt es wieder wie frisch.

 


Werbung - Reklama



Sastojci za 18 lepinjica:

400 g pšeničnog brašna
(U AUT tip
W480, u D tip 405)

50 g semola griza (to je krupica od durum pšenice – alternativno koristite pšenično brašno)

280 ml tople vode

¼ kocke svježeg kvasca (=10 g)
ili ½ pak. suhog (=ca. 4 g)

1 kašika suncokretovog ulja (=15 ml)

1 kaškica šećera (=5 g)

1 kaškica soli (=5 g)

+još semole za posipanje

 


Priprema:

1) Pomiješajte sve suhe sastojke (brašno, semolu i so) u posudi za miješanje.

2) U toplu vodu umiješajte šećer i kvasac.

3) U suhe sastojke dodajte ulje i mokre sastojke. Zamijesite kompaktno tijesto, koje stavite na lagano pobrašnjenu podlogu pa premijesite. 

4) Posudu pomastite, vratite tijesto unutra i dobro prekrijte. Stavite na toplo mjesto da nadolazi ca. 1-1,5 h. Pošto je količina kvasca mala, potrebno je više vremena da nadođe. Kad se volumen udvostruči, tijesto je spremno za izradu.

5) Nadošlo tijesto saspite na lagano pobrašnjenu podlogu i kratko premijesite. Razvaljajte na debljinu od ca. 5 mm. Vadite krugove pomoću modlice ili čaše (moji imaju promjer od 9 cm). Ostatke tijesta ponovo zamijesite, razvaljajte pa vadite krugove, sve dok ne potrošite cijelo tijesto.

6) Krugove stavite na čistu kuhinjsku krpu, prekrijte drugom krpom i ostavite da nadolaze oko 20-30 min. Zatim ih sa obe strane pospite semolom (ona im daje poseban miris i šmek) i pecite ih u tavi (ne pomašćenoj)

7) Tavu prvo zagrijte na najjačoj vatri pa smanjite na 5. ili 6. stepen od 9. Potrebno im je ukupno oko 8 min a ja ih svake 2 min okrećem kako bi se sa obe strane jednako ispekli i dobili lijepu boju.

8) Previše vruća tava je loša jer će izvana zagorjeti a iznutra ostati prijesni, zato obratite pažnju na temperaturu. Kad rubove lepinjice pritisnete a tijesto se ne vrati, znači da još nisu gotove i da su djelomično prijesne. Tek kad se udubljenje koje prstom stvorite brzo vrati, znak je da ste ih dobro ispekli. Obavezno tavu poslije svake ture očistite od semole kako vam lepinjice nebi izgledale kao da su zagorljele.

9) Umotajte ih u čistu kuhinjsku krpu i ostavite da se ohlade. Sad ih možete puniti (ili ne) i servirati uz razna jela. 

 

Savjeti:

a) Pošto su batbout deblje lepinje, ne mogu vam garantovati da će svi imati džep ali vam obećajem da su iznutra mekani.

b) Semolu možete zamijeniti običnim pšeničnim brašnom.

c) Kad žurite, možete koristiti 20 g svježeg ili 7 g suhog kvasca. Ostavite tijesto 45 do max. 60 min da nadođe.

d) Zamrzavanje i otkravljivanje: spakujte pečene i ohlađene lepinje u plastičnoj kesi. Kad vam zatrebaju, ostavite ih preko noći ili preko dana na 2-3 h da se otkrave na sobnoj temp., umjesto da ih zamrznute stavljate u rernu jer se tako brzo isuše i postanu tvrde (isto vrijedi i za toster). Otkravljeno pecivo zagrijte u rerni na 160 stepeni g/d grijači oko 5-8 min. Tako će biti kao svježe. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Volika (Sonntag, 11 April 2021 15:14)

    Draga Hanuma,
    vidi se da da puno ljubavi radis. Recepti su ti jako dobro.


  • #2

    Hanuma (Sonntag, 11 April 2021 17:19)

    @Volika: Hvala lijepa :)